Was passiert bei Berufsunfähigkeit?

Klicken Sie hier, um den ARD-Bericht dazu anzusehen!

(ab 19:53 Minuten, die Geschichte von Herrn Bendrien))

 

Vorerkrankungen / chronisch Kranke

AIDS

Alzheimersche Erkrankungen

ADS / ADHS

Angststörung

Bandscheibenerkrankungen

Bechterew

Demenz

Depressionen / Burn-Out

Epilepsie

Fibromyalgie

Geistige Entwicklungsstörung

Herzinfarkt

HIV-Infektion

Körperliches Gebrechen

Krebs

Lähmungen

Leukämie

Multiple Sklerose

Nierenfunktionsstörungen

Organfehler

Osteoporose

Parkinson’sche Erkrankungen

Psychische Erkrankungen

Rheumatische Erkrankungen

Schlaganfall

Sehstörungen

Sucht- bzw. Drogenerkrankungen

Vorhofflimmern

Zuckerkrankheit (Diabetes)

Menschen mit den o. g. Vorerkrankungen bzw. Krankheitsbildern haben es schwer in einem geeigneten Versicherungsschutz aufgenommen zu werden. Oft ist es sogar ganz unmöglich.

Das Fehlen jeglicher Sicherungsmaßnahmen ist häufig die Folge und damit steigt das potentielle Risiko für Verarmung (s. dt. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung).

Kommend aus der jahrelangen Erfahrung in der Beratung von MS-Erkrankten und entsprechender Referententätigkeit, haben wir uns auf diesen Personenkreis spezialisiert.

 

 

Die nachfolgenden Versicherungen können wir u. U. noch realisieren:

  • ambulante Krankenzusatzversicherung
  • Krankentagegeldversicherung
  • Zahnersatzversicherung
  • Berufs- / Erwerbsunfähigkeitsversicherung
  • Pflegeversicherung

Inwieweit diese Produkte auch für Sie die richtige Lösung sind, prüfen wir gemeinsam im Vorfeld an Hand unseres CFG – Computer-Finanz-Gutachtens. Darin integriert ist die bedarfsorientierte Beratung und resultieren die Empfehlungen zur anschließenden Vorgehensweise.

Als wichtige Grundsatzlektüre haben wir Ihnen hierzu unseren  Ratgeber NICHT CHANCENLOS! erstellt.

Details finden Sie auch auf dieser Webseite.

Ratgeber für Menschen mit Behinderung vom BMAS (hier Download BMAS) bzw. in der Rubrik LINKS (klick hier)